Nachbericht Typo-Quiz 2017: easy Fragen, alles topp

Wer dabei war, wird es nicht vergessen.

Der Name unserer neu entdeckten Quiz-Location warf aus assoziativer Sicht nicht eben ermutigende Schatten voraus.

Der 71. Berliner Typostammtisch am 30. November 2017 fand als zehntes, ergo Jubiläums-„TypoStammQuiz“ statt. Mitmachrekorde zählen wir schon gar nicht mehr (die Tische im Böhmischen Dorf jedenfalls waren voll besetzt), Geschenke hingegen schon – siehe Abschluss dieses Reports (dort auch weitere Fotos). Ein sehr gelungener Abend war’s; die zwölf zufällig zusammengelosten Gruppen stellten sich den tendenziell anspruchsvollen bis ziemlich abgefeimten Fragen der beiden Vorjahresfinalisten, die als Quizmaster durch den Abend führten und sich monatelang darauf vorbereitet hatten.

Typostammtischteammitglied Benedikt Bramböck und Fonttechnologielegende Jens Kutílek (Jens war bereits 2009 und 2012 im Finale, 2016 dann Gesamtsieger) zogen alle Register. Die Jugendfotos prominenter Schriftgestalter und -gestalterinnen und Anagramme aus den Namen von zum Teil anwesenden Schriftgestaltungskoryphäen gehörten noch zu den leichteren Rateaufgaben, wurden aber selbst von selbigen nebst Ehefrauen und Tischnachbarn nicht geknackt. So brachte ein Gast das Ganze auf den Punkt:

Dankeschön, lieber Hans!

Wie auch immer, also wie immer gab es am Ende doch zwei hartgesottene Finalisten – und eine kleine Sensation: Florian Hardwig war (zum zweiten Mal in Folge) nicht dabei. Das heißt, er war erwartungsgemäß in einer der beiden Gewinnergruppen, ließ sich aber nicht als Delegierter zum Duell entsenden. Das waren der liebe Dan Reynolds, auch er bereits mehrfach Erreicher unserer Quizfinalrunden, zusammen mit (meines Wissens neu auf dem Quiz-Olymp) Friedrich „Vollkorn“ Althausen; die beiden kämpften wie die Löwen. Beim Stand von 5:5 musste eine Schätzfrage herhalten: „Wie viele Zeichen sind im Unicode-Standard in der 2017 erschienenen Version 10 definiert?“. Na, schon getippt? Die Antwort gibt es hier. Es obsiegte Herr Althausen – lieber Friedrich, ganz herzlichen Glückwunsch noch mal an dieser Stelle!

Hoffentlich erholen sich die beiden im Jahresverlauf und verwöhnen uns beim nächsten Quiz mit gefälligen Fragen. Kleiner Scherz. Typografiefans sind hart im Nehmen und „gefällig“ ist für uns keine Kategorie. Es geht auch direkt weiter: am Freitag, den 26. Januar mit unserer (mittlerweile der dritten) großen Absolventenausstellung, wo wir die 2017 an verschiedenen internationalen Schulen entstandenen Masterarbeiten präsentieren. Einladung mit allen Details folgt.

Vielen Dank der Eckneipe Zum Böhmischen Dorf in Kreuzberg für entspanntes Beherbergen! Vielen Dank allen unerschrocken Mitratenden und allen, die Geschenke gespendet haben! So konnten wir den Gabentisch großzügig bestücken und niemand dürfte mit leeren Händen nach Hause gegangen sein.

Geschenke für den Typostammquiz-Gabentisch 2017,
Bilder, Beispielfragen…

Alexander Nagel
• Markenbuch Bugatti
• Buch: ABC – 3 D
• Buch: Peter Willberg, Stil und Illustration
• Buch: Kurzbefehle für QuarkXPress und Word
• Publikation: Type Design und Typografie, Page 2015
• Buch: Jeremy Tankard, Type Book II

Andreas Frohloff
• 1 Satz Schreibmusterblätter

Andreas Seidel
• Slanted 27 Portugal

Benedikt Bramböck
• Buch: Leslie Cabarga, Logo, Font & Lettering Bible
• Buch: Umprum Academy (Prague), Evolution: Interpretation, adaption, digitisation
• 2 × TYPE Magazine #1

Auflösung: C
Die Auflösung gibt es nach dem Klick.

Björn Gieseke
• Booklet: BVG-Piktogramme

Chris Campe
• ihr Buch Hamburg Alphabet
• diverse Postkarten

Daria Petrova
• 1 russischer Pin

Florian Hardwig,
• Buch: „beste Trump wo gibt“ – Vita activa. Georg Trump. Bilder, Schriften & Schriftbilder. Jahresgabe der Typographischen Gesellschaft München, 1967.

Fust and Friends – Jan Middendorp, Florian Hardwig, Andreas Seidel u. a.
• 1 Schriftlizenz Alarm
• 1 Schriftlizenz Teddy Family
• Buch: Bewegte Schrift
• Buch: Das ABC-Spielebuch
• Buch: Die kleine Serifee
• Buch: Griechisch – Eine Einführung
• Buch: Hebräisch – Eine Einführung
• Buch: Harald Haarmann, Donauschrift
• Buch: Harald Haarmann, Geschichte der Schrift
• Buch: Pauline Altman, Hans-Jürgen Willuhn, Tintentanz

Da steht (im Ernst) „Gespritzte Kränzchen“.

Jannis Riethmüller
• Buch: Alan von Lützau, Zirkeltraining

Jens Kutílek
• Buch: Dieter Zimmer, Die Bibliothek der Zukunft
• Buch: Simon Garfield, Just My Type

Juli Gudehus
• ihr Buch: Genesis. Die biblische Schöpfungsgeschichte in Zeichen zum Wundern
Buch: Museum für Gestaltung Zürich, Poster Collection (Lars Müller Publishers)
Buch: Ruedi Baur, Das Gesetz und seine visuellen Folgen (Lars Müller Publishers)
3 antike Feder-/Zirkelkästen: Pelikan Graphos mit Aufsteckfedern, Metallstiftekasten von Faber Castell mit 3 Standardgraph-Federhaltern und 2 Zirkeln, Kasten mit 7 Rotring-Rapidographen in diversen Stärken, Kasten „Esero Fortschritt“ mit diversen Zirkel-Geräten

Lucas de Groot (LucasFonts)
• 1 Schriftlizenz Taz Extended
• 10 Lucasfonts Schreibsets (Federhalter, Feder, Anleitung)
• 4 Tintenfässer von Pelikan schwarz (unangebrochen)
• 2 schwarze Stofftaschen LucasFonts–Typofest Bulgaria

Monotype – überbracht von Olli Meier
• 1 Typo Labs Ticket
• 1 Typo Berlin Ticket
• 2 Typo Berlin Rabatt-Tickets
• 2 Strampler, weiß mit Eistüten-Motiv, FF Uberhand
• 2 Baby-T-shirts, orange, FF Uberhand

Olli Meier
• 2 Siebdruckposter Kreisgedanken

Patrick Marc Sommer
• Buch: Morgen und davor – 100 Arbeiten aus zehn Jahren Klasse Hickmann

Simon Becker (Studio B2302)
• Künsterlermonografie: Allan Gretzky – Life and Work

Slanted
• 1 × Slanted Athens Special Edition (mit extra Heftchen und Stofftasche)
• 1 × Slanted Helsinki (mit Dafi Kühne Poster)

Sonja Knecht TXET
• 1 Plakat (signiert): Die besten Texte entstehen in größter Not – Format 50 x 70 cm;
gestaltet, gesetzt und gedruckt von/mit Ferdinand Ulrich in der P98a

So schöne neue (alte) Wörter! Leider viel zu selten einsetzbar im Tagesgebrauch.
Was war noch mal die Frage?

Stefan Pabst
• Buch: Deutsche Schreibschrift
• Buch: Ein Leben nach dem Kleben – Plakate aus zwei Jahrhunderten

Sven Fuchs, Stefan Hübsch und Kai Merker (Typocalypse)
• 1 Pin mit Schriftzug „Konkret“
• 1 T-Shirt-Gutschein „Konkret“

Ulrike Rausch (LiebeFonts)
• 1 Schriftlizenz LiebeGerda
• 1 Schriftlizenz LiebeChristmas – Dingbats

William Monterose
• Buch 69 herausgegeben von Stempel, zum Erscheinen der Syntax

Vorjahressiger und Diesjahresfragenmeister Benedikt Bramböck und Jens Kutílek (hinten), Finalisten Dan Reynolds und Friedrich Althausen (vordere Reihe, von links) freuen sich aufs Finale.
Es wurde aber keineswegs leichter in der Finalrunde, nur schöner. Noch schöner.

Dies war die Jokerfrage, das Zünglein an der Frage. Gratulation und beginnendes Getümmel am Gabentisch.

Zusätzliches von anonymen Spenderinnen
und/oder aus dem Vorjahr:
• 1 Notizbuch Stop Making Sense
1 Kugelschreiber von Montegrappa mit Silberpoliertuch
1 Buch Street Graphics Egypt
1 Buch Fashion Unfolding
1 Buch The Principles & Processes of Interactive Design
1 x Buch Rolf F. Rehe, Typography: how to make it most legible
1 x Buch Rolf F. Rehe, Typography and design for newspapers
• 2 Büchlein Typo Passage, Wien (#3 und #5)
• 1 Faksimile-Büchlein Adreß-Kalender Auff das Jahr 1704
1 Ausstellungskatalog Graphik aus Hamburg
1 Set Linotype-Poster
1 Vintage-Fontshop-T-shirt in XS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.