30.11.17: Typostammquiz X

Das Jahr 2017 neigt sich rasant dem Ende zu, der letzte Typostammtisch steht an: das legendäre Typostammquiz. Schon zum zehnten Mal bildet unsere abwechslungsreiche Raterunde den traditionellen Jahresabschluss, und auch diesmal können wir uns auf einen spannenden und unterhaltsamen Abend freuen.

Die Vorjahresfinalisten Jens Kutílek und Benedikt Bramböck feilen schon eifrig an der Feinabstimmung für die Fragen, beim Gabentisch seid ihr gefragt. Überlegt schon mal, ob ihr oder eure Arbeitgeber passende Preise zur Verfügung stellen könnt. Bücher, Plakate, Schriftmuster, Shirts, Selbstgemachtes, Rares … kurz gesagt alles, was das typografische Herz höher schlagen lässt! Bringt die Präsente einfach am 30. November mit oder gebt sie im Vorhinein bei LucasFonts in der Eisenacher Straße 56 in Schöneberg ab. Postzusendungen sind selbstverständlich auch möglich.

Am bewährten Modus ändert sich nichts: Das Quiz bestreiten wir wie gewohnt in zufällig zusammengewürfelten Gruppen, sodass auch weniger erfahrene Ratefüchse und -fähen gute Chancen auf die vorderen Plätze haben – vom Lern- und Kennenlernfaktor mal ganz abgesehen.

Wir freuen uns auf euch!

Wann? Am Donnerstag, den 30. November um 19 Uhr.
Wo? Zum Böhmischen Dorf, Sanderstraße 11, 12047 Berlin
Achtung: Im Böhmischen Dorf gibt es nichts zu essen,
also stärkt euch vorher – reichlich Auswahl im Umfeld!

U-Bahn:
Linie U8 bis Schönleinstraße oder Hermannplatz
Linie U7 bis Hermannplatz

Bis dahin,
euer Typostammtisch-Team


Diesen Monat möchten wir euch auf folgende Veranstaltungen hinweisen:

Die monumentale Typo-Installation Forever von Barbara Kruger lässt sich noch bis 22. Dezember bei Sprüth Magers bestaunen. Im Museum der Dinge gibt es bis zum 26. Februar 2018 in der Ausstellung FOTO | ALBUM 
private und anonyme Fotografie zu sehen. Seit 16. November zeigt das Künstlerhaus Bethanien unter dem Titel Neue schwarze Romantik Arbeiten von 34 Künstlern, die sich mit den Themen Realität, Wahrnehmung und Zweifel auseinandersetzen. Freunde von Street-Art werden noch bis 30. November bei The Art of Banksy fündig.


Die Titelzeile wurde im Negra-Schnitt der Atahualpa von Alejandro Lo Celso gesetzt.
Das Titelbild zeigt das Fragezeichen aus Thomas Huot-Marchands Mineral Bold.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.